Druckansicht

Allgemeine Geschäftsbedingungen
für den Vertrieb von Kunstwerken im Webshop

  1. Geltungsbereich

    Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (in der Folge „AGB“ genannt) gelten für sämtliche Kaufverträge, die Verena Nußbaumer, unter dem Künstlernamen Parasolia bekannt, (in der Folge „PARASOLIA“ genannt) mit Kunden im Webshop unter der Internetadresse www.parasolia.at abschließt.
    Die AGB, in ihrer jeweils gültigen Fassung, stehen dem Kunden unter www.parasolia.at/agb.asp zur Einsicht zur Verfügung und können gespeichert und gedruckt werden. Zudem wird dem Kunden im Rahmen des Kaufvertragsabschlusses eine elektronische Ausfertigung der AGB via E-Mail übermittelt.
    Von diesen AGB abweichende Bestimmungen gelten nur, wenn sie schriftlich festgehalten wurden. PARASOLIA widerspricht hiermit ausdrücklich der Anwendung allfälliger allgemeiner Geschäftsbedingungen von Kunden.

  2. Kunstwerke, Anfrage, Vertragsabschluss, Rücktrittsrecht
    1. Kunstwerke

      Sämtliche im Webshop dargestellten Objekte sind von PARASOLIA nach ihren Ideen entworfene und gefertigte Kunstwerke. Die Objekte sind als Kunstwerke zu keinem bestimmten Gebrauch gefertigt, sie dienen der Anschauung. Insoweit auf Basis einer künstlerischen Idee mehrere Objekte gefertigt werden (in der Folge „OBJEKTSERIE“ genannt), können diese untereinander erhebliche Abweichungen in ihrer konkreten Ausgestaltung aufweisen. Die Darstellung (Abbildung) eines Objekts oder einer OBJEKTSERIE im Webshop kann ebenfalls erheblich von der tatsächlichen Ausgestaltung (in Idee, Farbe, Form, etc.) des Objekts abweichen.
      Im Webshop unter der Internetadresse www.parasolia.at können ausschließlich Kunstwerke angefragt werden.

    2. Anfrage

      Im Webshop unter der Internetadresse www.parasolia.at besteht die Möglichkeit im elektronischen Weg eine Anfrage zum Verkauf eines Kunstwerkes an PARASOLIA zu richten. Mit dem Absenden einer solchen Anfrage stellt der Kunde ein bindendes Angebot zum Erwerb des/der in der Anfrage enthaltenen Kunstwerks/Kunstwerke an PARASOLIA.
      Nach Einlagen einer Anfrage wird der Kunde via E-Mail über die Verfügbarkeit des Objekts zum Verkauf unterrichtet; PARASOLIA entscheidet nach freiem Ermessen ohne Angabe von Gründen, ob ein angefragtes Objekt tatsächlich zum Verkauf steht. Eine bestätigende E-Mail über die Verfügbarkeit des angefragten Objekts ist keine Annahme des Angebots des Kunden durch PARASOLIA.

    3. Vertragsabschluss

      Der Kaufvertrag über das Kunstwerk/die Kunstwerke kommt mit der Übergabe des Kunstwerks/der Kunstwerke an den Transporteur zustande.

    4. Rücktrittsrecht

      Diese Bestimmung gilt ausschließlich für Kunden, die Verbraucher im Sinne des KSchG sind.
      Gemäß § 5e KSchG sind Verbraucher berechtigt, von im Wege des Fernabsatzes geschlossenen Verträgen oder einer im Fernabsatz abgegebenen Vertragserklärung binnen einer Frist von sieben Werktagen, wobei der Samstag nicht als Werktag zählt vom Vertrag zurückzutreten. Die Rücktrittsfrist beginnt mit dem Tag des Einlangens des Kunstwerks beim Kunden. Es genügt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird.
      Rücktrittserklärungen sind zu richten an
      Verena Nußbaumer
      Die Rückzahlung des Kaufpreises erfolgt Zug um Zug gegen Rückgabe des unbeschädigten Kunstwerks. Die Kosten für die Rücksendung gehen zu Lasten des Kunden. Bei beschädigten oder durch Gebrauchsspuren beeinträchtigten Kunstwerken hat der Kunde einen für die Wertminderung angemessenen Ersatz zu leisten.

  3. Preis, Vorauskassa, Lieferung, Erfüllungsort
  4. Die im Webshop unter der Internetadresse www.parasolia.at genannten Preise verstehen sich in Euro (inklusive Umsatzsteuer).
    Der Versand des Kunstwerks/der Kunstwerke erfolgt auf Kosten des Kunden. Für den Versand werden für Versandkosten und Verpackungsmaterials pauschal pro bestelltem Objekt EUR 1;- verrechnet.
    Ein Versand an den Kunden erfolgt ausschließlich nach Einlangen des gesamten Preises samt Versandkostenpauschale (Vorauskassa).
    Erfüllungsort ist für beide Vertragsteile Wien. Die Lieferung des Kunstwerks gilt als erfüllt, sobald diese an den Transporteur übergeben wurde. Mangels gesonderter Vereinbarung erfolgt die Lieferung durch die (oder ein Unternehmen der) Österreichische Post Aktiengesellschaft.

  5. Gewährleistung, Haftung
  6. Die von PARASOLIA entsprechend ihren Ideen gefertigten Kunstgegenstände sind als solche nicht für den Gebrauch, sondern die Anschauung bestimmt. PARASOLIA leistet insoweit Gewähr dafür, dass es sich bei den Objekten um von nach ihren Ideen gefertigte Kunstgegenstände handelt.
    Für allfällige Schäden haftet PARASOLIA einzig bei grobem Verschulden und nur für unmittelbare Schäden am Vertragsgegenstand; soweit gesetzlich zwingend eine weitergehende Haftung vorgesehen ist, gilt diese als vereinbart.

  7. Gerichtsstand, anwendbares Recht
  8. Die Vertragsbeziehung zwischen Kunden und PARASOLIA unterliegt ausschließlich österreichischem Recht unter Ausschluss der Kollisionsnormen.
    Ausschließlicher Gerichtsstand ist das sachlich für Wien, 1. Bezirk zuständige Gericht. Für Kunden, die Verbraucher im Sinne des KSchG sind, gelten die in § 14 KSchG vorgesehen Gerichtsstände.

  9. Datenschutz
  10. Jeder Benutzer der Webpage www.parasolia.at und des Webshop willigt, soweit er Daten und Informatioen zur Verfügung stellt ein, dass diese von PARASOLIA elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Die zur Verfügung gestellten Daten und Informationen werden einzig zum Zweck der Kundenbetreuung, darunter wird auch die Datenverarbeitung zum Zwecke der Erfassung eines Erstkundenkontakts verstanden, durch PARASOLIA verwendet. Der Benutzer stimmt auch zu, dass PARASOLIA zum Zwecke des Vesandes von Kunstgegenständen an Kunden an Transporteure Daten und Informatinen weitergibt, dies ausschließlich hinsichtlich Name, Adresse, Telefonnummer, sowie E-Mail-Adresse. Darüber hinaus werden Daten und Informationen betreffend einen Benutzer nicht an Dritte weitergegeben. Diese Zustimmung des Benutzers kann jederzeit mit E-Mail an parasoli@parasolia.at widerrufen werden.

  11. Salvatorische Klausel
  12. Für den Fall, dass eine Bestimmung dieser AGB sich zu irgendeinem Zeitpunkt als nicht gültig, nicht wirksam oder nicht durchsetzbar herausstellt, so lässt dies die Gültigkeit und Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.